Über mich

Mein Name ist Alexandra Stocks, ich bin Shiatsu-Praktikerin und Reittrainerin für reitweisen übergreifende Sitzschulung. Bereits seit 2006 unterrichte ich Horsemanship.

2010 begann ich meine Shiatsu Ausbildung für Menschen am Europäischen Shiatsu Institut und 2011 meine Shiatsu Ausbildung für Pferde. Ich bin Reittrainerin Sitzschulung der Sibylle Wiemer Akademie des Lehrjahres 2018/2019.

Meine Trainer und Lehrer im erwachsenen Alter waren/sind u. a.
 

  • Gary Marble (2001 – 2003)
  • Pat Parelli Instruktoren (2001 – 2005)
  • Honza Bláha (seit 2005)
  • FN-Trainerin Stephanie Dückers (seit 2011)
  • Tom Büchel (seit 2017)
  • Sibylle Wiemer (seit 2018).

Viele weitere Pferdemenschen inspirieren und prägen mich und so kann ich von mir sagen:

Ich schaue gerne über den Tellerrand hinaus.

Ich liebe den Western-Reitstil und besitze ein Quarter Horse und ein Paint Horse, die mich schon zu vielen Weiterbildungen begleitet haben.

Ich liebe Dressurarbeit, weil sie den Weg zu so vielem ebnet.

Ich liebe erfrischende Stangen-/Cavaletti-Arbeit bis hin zu kleinen Sprüngen.

Ich liebe Wanderreiten, das Reiten im Busch ist das Schönste für Seele und Geist.

Pferdemenschen, wie z.B. Ingrid Klimke, Sibylle Wiemer oder Tom Büchel, die Pro Pferd arbeiten, begeistern und inspirieren mich.

Obwohl ich am liebsten in den Busch gehe, interessiere ich mich für alle Reitweisen. Getreu Sokrates Weisheit Wer glaubt etwas zu sein, hat aufgehört etwas zu werden, möchte ich aufmerksam durch mein Leben gehen und fortwährend dazu lernen.

Jahrelang habe ich meine Pferde im Knotenhalfter gearbeitet, das Bosal schon lange im Blick, bin ich nun glücklich es endlich nutzen zu können. Ich fühle mich weder als reiner „Horsemanshipler“, noch als Klassisch-Reiter, aber auch nicht so wirklich als Western-Reiter. Ich bin irgendwie von allem ein bisschen und lasse mich in keine Schublade stecken.

Seit 2006 unterrichte ich am Niederrhein. In meinen „Shiatsu-Kursen“ bringe ich Menschen die andere Art der Berührung mit ihren Pferden näher.

Was mich Shiatsu lehrte:

Die innere Ruhe und Gelassenheit, Achtsamkeit, Wahrnehmung und das Bewusstsein – mir und allem anderen gegenüber – ist von unschätzbarem Wert und dies gebe ich gerne weiter und lasse es in meinen Unterricht einfließen.

Daraus ergab sich der Name „Feel Your Horse“. Mehr dazu erfahrt Ihr hier.